Wie werden die Hoffnungen der Verlagsbranche auf dem iPad tatsächlich umgesetzt?

Gerrit van Aaken über Medien-Apps auf dem iPad

Gerrit van Aaken, Webdesigner mit kritischem Blick (www.praegnanz.de)

You may need: Adobe Flash Player.

Mit Gerrit van Aaken, einem Podcaster der ersten Stunde, aber vor allem mit einem Designprofi, der kritisch hinsieht, wie auf Webseiten und auf dem iPad publiziert wird, habe ich über iPad Apps von Verlagen gesprochen.

weiterlesen
 
 



Browser Hitparade

Die meistgenutzten Browser und Betriebssysteme in der Schweiz

In dieser Stichprobe von 200 schweizer Webseiten hat der IE die Nase vorne

Die NET-Metrix AG präsentiert Zahlen zur Nutzung von Browsern und Betriebssystemen beim Besuch von Schweizer Websites. An der Spitze liegt mit 53.1% aller Besuche der Internet Explorer, danach folgt mit knapp einem Viertel der Visits der Firefox-Browser.

weiterlesen
 
 



Android Media Player

Twonky Mobile: UPnP Media Player und Server auf dem Androiden HTC Desire

Mediaplayer und Server Twonky Mobile für Android: beam: Mal umgekehrt, Stream vo
beam: Mal umgekehrt, Stream vom Handy auf den Desktop

Musik, Filme und Bilder vom Heimnetzwerk direkt aufs Handy streamen ist wahrscheinlich in einem Apple-Netzwerk ziemlich problemlos. Das ist nur eine Vermutung. Innerhalb des Bermudadreiecks Windows, Linux und Android gibt es aber immer noch ungelöste Rätsel - so auch in diesem Fall.

weiterlesen
 
 



CMS für den Entwickler oder für den Endnutzer

Joomla oder die Illusion von «einfach»

Kann man mit Joomla Webseiten aus dem Hut zaubern?
Kann man mit Joomla Webseiten aus dem Hut zaubern?

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich einen Kunden davon abgeraten das CMS Joomla für seine Webseite einzusetzen. Der Kunde hatte sich damals für Joomla entschieden, weil er gehört und gelesen hatte wie einfach es zu bedienen ist, und deshalb bestens geeignet sei für kleinere Betriebe und Einzelunternehmer. Die anfängliche Überzeugung ist inzwischen der Frustration gewichen.

weiterlesen
 
 


 
 
 



NZZ auf dem iPad hinterlässt Ratlosigkeit

Die mangelhafte Auflösung der NZZ-App ist vor allem in Bezug auf die Schrift problematisch

Endlich! Die NZZ hat eine iPad-Applikation lanciert. Endlich gibt es auf dem iPad auch eine Schweizer Qualitätszeitung zu lesen. Und da mittlerweile so manche Apps kritisiert und geradezu verrissen wurden, konnte es ja nur noch besser kommen. Doch die lang ersehnte App hinterlässt nichts ausser Ratlosigkeit - und eine grosse Enttäuschung.

weiterlesen