Weg vom Mäc (2) – Max Winde zu Android und iPhone

Erfrischt aus dem Urlaub zurück kann sich Max mit dem neuen iOS4 und Android 2.2 beschäftigen.
Erfrischt aus dem Urlaub zurück kann sich Max mit dem neuen iOS4 und Android 2.2 beschäftigen.

You may need: Adobe Flash Player.

Eine einzige realistische Alternative zu iPhone (OS und Hardware) bietet im Moment wohl nur die Kombination HTC und Android. Was erwartet den verwöhnten iPhone User mit dieser Kombination? Was bietet das offene Android, und auf was müssen iPhone User trotz aller Offenheit verzichten? Ein paar Antworten gibt das Gespräch mit Max Winde vom mobileMacs Podcast.

 
  • «Das iPhone ist wie das kleine behütete Dorf, wo ich jeden kenne»
Der Kampf geht mit Android 2.2 und iOS4 in eine nächste Runde.
Der Kampf geht mit Android 2.2 und iOS4 in eine nächste Runde.

Im Gespräch mit Max Winde wollte ich von kompetenter Seite wissen, ob Android wirklich eine Alternative zum iPhone sein kann. Zum Zeitpunkt des Gesprächs (Ende April) war die Android Version 2.2 erst Spekulation und auch über das neue HTC EVO war noch wenig bekannt. Im Gespräch geht es aber nicht um die Details der jeweilgen aktuellen Version, sondern um das Nutzerelebnis von zwei verschiedenen «Kulturen».

Vieles fehlt noch

Ein kleines Fazit vom Gespräch, das mir einen Einblick in die Welt von Android gab: Trotz aller Offenheit, und damit «unbegrenzten» Möglichkeiten der Entwickler, fehlt es bei Android noch an vielem. Die Usability, bei Apple der grosse Pluspunkt, mal ausgenommen, gibt es auf Android viele Sachen auch nicht, die mich beim iPhone stören. Skype, ein vernünftiger Kalender (mit der Wahl von verschiedenen Perioden wie beim Google Calendar), Podcatcher… gibt es alles nicht. Ich werde aber die Android-Apps weiter im Auge behalten und bin auf das HTC EVO gespannt.

Serie: Apple nervt

Das iPhone OS ist zwar ein elegantes und extrem bedienungsfreundliches System. Aber es gibt einige Punkte, wie die schwerfällige «Schaltzentrale» iTunes und das «geschlossene System» App-Store, die an Apple und iPhone einfach nerven. Die Alternative ist Android, verbunden, zumindest im Moment, mit einem der neuen HTC-Modelle Desire oder Legend. Lohnt sich ein Wechsel? Was erwartet den verwöhnten Apple-User auf einem Android Telefon? In einer losen Serie sammle ich Hinweise und Anregungen.

 
 


Bild von Beat

Ubuntu auf dem Netbook

Hallo Tobias
Zuerst mal ein grosses Lob. Dein Podcast ist wirklich sehr interessant und gut gemacht. Ich habe mir alle Folgen angehört und finde immer wieder Infos die mich sehr interessieren. Da mein Nokia Smartphone in die Jahre kommt schaue ich mich langsam nach einem Ersatz um und ich denke es wird ein Android Handy sein weil ich wie du recht fleissig Googleaplikationen benutze. Mit der Geschäftstaktik von Apple habe ich auch sehr Mühe.das einzige was ich von denen verwende ist ein uralter Ipod der seit Jahr und Tag ohne zu Murren läuft.Aktualisieren tuhe ich ihn aber nur mit Ipodder unter Ubuntu.
Auf meinem Asus Eepc 904HA läuft wie Zuhause auf dem Desktop PC Ubuntu 10.04 und dies ohne Probleme.Ich würde aber nicht behaupten ein Linux Guru zu sein. Ab und zu muss ich schon ein wenig hirnen wenn ein Problem auftaucht. Aber im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden damit.Es ist ein schönes Gefühl freie Software zu verwenden.
Beste Grüsse und vielleicht wieder mal im Bus.

Bild von Toebu

Ich hatte nie ein Ubuntu

Auf meinen beiden benutzten Netbooks war je eine ganz unmögliche und schreckliche Linux-Version. Vielleicht hätte ich an einem Ubuntu-System auch mehr Freude gehabt. So war meine bisherige Linux-Erfahrung aber eher qualvoll.