Audio Hijack Pro – der Audio-Pirat auf dem Mac

Aufnahme eines Mikrofons, dass via Mischpult über den Line-In angeschlossen ist.
Aufnahme eines Mikrofons, dass via Mischpult über den Line-In angeschlossen ist.

Vor einiger Zeit habe ich ein Video verlinkt, wo erklärt wurde, wie auf einem Mac einfach ein Multitrack Skype-Interview aufgenommen werden kann. Mittlerweile habe ich ein solches Skype-Interview durchgeführt und damit eine weitere praktische Funktion von Audio Hijack Pro erfahren.

 
  • «Alles klar zum Entern»
Über 50 Effekte sind schon dabei – Peak Limiter ist bei Skype-Aufnahmen sehr praktisch.
Über 50 Effekte sind schon dabei – Peak Limiter ist bei Skype-Aufnahmen sehr praktisch.
Die Ausgabe ist in alle möglichen Formate möglich – von mp3, AAC bis AIFF
Die Ausgabe ist in alle möglichen Formate möglich – von mp3, AAC bis AIFF

Für Audio: Rogue Amoeba

Audio Hijack Pro ist ein Programm von Rogue Amoeba, welche absolute Top-Software in Sachen Audio produzieren. Ich benutze alle diese Programme, ausser den Streaming-Diensten. Und alle sind sie mittlerweile Standard-Programme, ohne die ich nicht mehr arbeiten oder mich unterhalten könnte. Audio Hijack Pro ist eines dieser Programme und nimmt – einfach gesagt – alles auf dem Mac auf, was irgendwie tönt. Es lassen sich einzelne Applikationen definieren, deren Sound «gehijacked» und aufgenommen wird. Jeder einzelne «Hijack» kann mit Effekten unterlegt werden. Zum Beispiel mit einem Peak-Limiter, was man in jedem Fall brauchen kann.

Anwendungen

Weil man gleichzeitig verschiedene «Hijacks» und Aufnahmen machen kann, ist es zum Beispiel möglich, ein Skype-Gespräch in Multitrack aufzunehmen.
Zu diesem Zweck nimmt man einfach den Skype-Gesprächpartner mit einer Spur auf, und die eigene Stimme via Mischpult über den Line-Eingang. Audio Hijack Pro erstellt dann zwei Audiospuren, die man zum Beispiel in Garageband importiert und dann einzeln nachbearbeiten kann. Natürlich sind auch ganz einfache Aufgaben möglich, wie: Einen Stream mitschneiden (hier «hijacked» man einfach den Browser), System-Töne aufnehmen oder ganz einfach Mikrofon-Aufnahmen (intern oder über den Line-Eingang) aufnehmen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt – und vor allem – das Programm funktioniert tadellos; bei mir bisher ohne Abstürze.

Rogue Amoeba – Audio Hijack Pro