Jetzt werden die Weichen für die Zukunft gestellt

Befreit Google das Web von Flash?
Befreit Google das Web von Flash?

Google hat den New Yorker Video-Codec-Hersteller On2 und mit ihm den Videocodec VP8 übernommen. Damit hat Google es in der Hand ihren eigenen Video-Codec auf Youtube einzusetzen und damit das Web von sowohl Flash als auch vom proprietären Codec H.264 zu befreien.

 
  • «...and using it on YouTube is a no-brainer»
Google hat On2 übernommen und damit auch den Video Codec VP8
Google hat On2 übernommen und damit auch den Video Codec VP8

In einem offenen Brief bittet die Free Software Fondation Google den neu erworbenen Video
Codec zu befreien und ihn auf ihrer Videoplattform Youtube einzusetzen. Damit soll
verhindert werden, dass der proprietäre Codec H.264 zum (kostenpflichtigen) Standard wird
und sich die Browser in zwei Lager aufspalten, eines mit und eines ohne H.264 - denn
Mozilla hat schon durchsickern lassen, dass sie auf keinen Fall einen proprietären
Video-Codec in ihrem Browser einsetzen werden.

Wenn nun Google den VP8 Video-Codec freigibt und auf Youtube einsetzt kann sich wohl kaum
ein Browser-Hersteller erlauben VP8 nicht zu unterstützen. So werden Standards geboren - der
Branchenprimus sagt wo es lang geht. In der HTML5-Zukunft werden wir so mit jedem Browser Videos ohne Flashplugin geniessen können, und damit werden die meisten mehr als gut leben können, insbesondere Steve Jobs der alte Antiflashist.

Also schliessen wir uns der Bittschrift an König Google an. Bitte befreie uns von H.264 und von Flash - befreie VP8 und setze ihn auf Youtube ein - damit alle Browser in Zukunft friedlich nebeneinander leben können. Peace.